Sanierung Wasserleitungsnetz – In Kottgeisering möglich mit Kreditfinanzierung – bei uns in Alling nicht????

 

Wir zeigen der Straßenausbaubeitragssatzung die rote Karte!

 

 

Um Spekulationen vorzubeugen, dass andere für uns Allinger Bürgerinnen und Bürger die Kosten der Wasserleitungserneuerung übernommen hätten,
untenstehend Auszug aus der Verbandssatzung des WVA. Unsere Eigenständigkeit bewahrt uns Allinger Bürger auch davor, Kosten für Sanierungen von Rohrleitungen, Tief- und Flachbrunnen bzw. Haushaltsdefizite von anderen Gemeinden übernehmen zu müssen!

 

 

 

Die Wasserprivatisierung: EU bricht weiteres Versprechen!

 

FW-Plakat-Nein-zur_L_3c759d23ee


_________________________________________________________

Strassenausbau Hirtenstraße – Antrag GR Neumann auf Kostenübernahme durch die Gemeinde
__________________________________________________________

 

Grenzen des Wachstums – Fatale Signale
Gastbeitrag Prof. Dr. Holger Magel im Münchner Merkur am 25.02.2017
Er ist Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum und fordert einen Wachstumsstopp im Großraum München

„Weiß der Münchner Planungsverband eigentlich, welch fatales Signal er aussendet an alle Jugendlichen und Berufsanfänger in den ländlichen Räumen, wenn er munter behauptet, es sei noch Platz für weitere hunderttausende Zuzügler? Wäre es nicht viel richtiger zu signalisieren, bleibt möglichst in eurer Heimat?“

Weiter im Artikel

 

________________________________________________________________________
Die Sanierung des Leitungsnetzes der gemeindeeigenen Wasserversorgung hat für uns bei der Finanzplanung 2017 u. ff. äusserste Priorität!
________________________________________________________________________

Aufregerthema Wasserversorgung – aus der SZ vom 21.07.2016


Neue Wasserrohre kosten 8 Millionen Euro-
Sitzungskommentar 14.07.2016 u. Pressemitteilung

 

Seit Jahren hat der langjährige, frühere Wasserreferent GR Hans Friedl auf die dringende Sanierung der Wasserleitungsrohre hingewiesen! Hier ein Beispiel, Auszug aus Protokoll Gemeinderatssitzung:

Beschluss-2011

IMG_1333(2)
Aktuelle Info bei Klick aufs Foto

Die Initiatoren stoßen mit bestem Allinger Trinkwasser an: auf dem Bild v. l.n.r. Bernd Schwesinger, Justus Well, Horst Eller, Karl Schwojer, Simone Stenzer, Hans Friedl, Kenny Friedl, Albert Mögn, Ingrid Schilling, Anton Reischl sen., Marc Rosenberg, Irene Kiemer, Werner Neumann, Brigitte Mayer, nicht auf dem Bild Brigitte Naßl.

 

Bürgerinformation vom Juli 2016

Flyer2-Wasserversorgung_Seite_1

Diese  2-seitigen Bürgerinformationen wurden im Juli und April 2016 an alle  Haushalte im Gemeindegebiet verteilt.
Zum kompletten Download klicken Sie bitte ins jeweilige Bild.

 

Bürgerinformation April 2016

Brennnessel-Wasserversorgung_Seite_1

Das Wasser bleibt „beim Dorf“ aus der SZ v. 02.06.2016 von Manfred Amann

Aktuelle Bürgerinformation bitte anklicken

Wasser ist kein Spekulationsobjekt – Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel!

Es muss in der Hand der Gemeinde bleiben. Wehret den Anfängen!

TTIP, CETA und TISA -Freie Wähler fordern Bürgerbefragung zu Freihandelsabkommen!

 

Trotz Bedenken kommt die erste Spielothek von Olf Paschen